Was ist Gestalttherapie

Gestalttherpie ist ein psychologisches Verfahren, welches in den 40er Jahren von der Psychologin Laura Perls, dem Psychiater Fritz Perls sowie dem Sozialphilosophen Paul Goodman entwickelt wurde. Sie wird zu den "Humanistischen Therapieverfahren" gezählt. Das Ziel der Gestaltherapie ist Selbsterfahrung; Persönlichkeitswachstum; Aufhebung von Blokadenen; Erhöhung der Kontaktfähigkeit sowie Kreativitätssteigerung. GestalttherapeutInnen achten dabei auf Körperwahrnehmung, Wortwahl, Wortmelodie. Gearbeitet wird dabei mit verschiedenen spielerischen oder kreativen Methoden, damit die KlientInnen Gefühle, Konflikte oder Erlebnisse in der Therapiesituation ausdrücken und vergegenwärtigen können. Je nach Bedarf werden in der Gestalttherapie eine Vielfalt an Medien: Ton, Farben, Collagen, Poesie, Musik, Bewegung, Masken, eingesetzt. Die GestalttherapeutIn akzeptier(t)en die KlientInn als ganze Person und unterstützt Sie/Ihn dabei im Kontakt mit der Umwelt, fähig zu kreativer Anpassung (ohne ihre eigenen Bedürfnisse zu vergessen) und zu lebenslangem Wachstum zu sein. 


Anrufen

E-Mail